Projektzeitraum: 2006 - 2009

Verbundvorhaben LowEx

Heizen und Kühlen mit Niedrig-Exergie
 

Das Verbundvorhaben LowEx stärkt die Entwicklung neuer Heiz- und Kühlsysteme für Gebäude, die sich durch eine höhere Effizienz, sowie die Möglichkeit auszeichnen, vermehrt regenerative und natürliche Energiequellen zu nutzen.

Die Beheizung oder auch Kühlung von Gebäuden verursacht in Deutschland ca. 40 % des gesamten Energieverbrauchs. Im Wesentlichen werden für diesen Zweck, der Beiheizung oder Kühlung von Innenräumen auf ca. 20 °C, wertvolle, meist fossile, Energieträger, wie Erdöl, Gas oder auch Strom, eingesetzt.

Die Notwendigkeit, verstärkt sparsam und effizient mit der eingesetzten Energie umzugehen, ist aus ökonomischen wie ökologischen Gründen unumstritten.



Zur Webseite www.lowex.info

Projektzeitraum: 2012 - 2016

Netzreaktive Gebäude

Ganzheitliche Bewertung von Bauphysik
und Gebäudeenergiesystemen

Verbundvorhaben Netzreaktive Gebäude – Ganzheitliche Bewertung von Bauphysik und Gebäudeenergiesystemen einschließlich ihrer Rolle in der Energiewirtschaft – Energie, Exergie, Leistungsbezug und –abgabe.

Das Thema „Energiewende“ ist eines der zentralen Themen derzeitiger Diskussionen. Im Zuge der Energiewende wird die Energieversorgung weg von einer zentralen und konven- tionellen Versorgung (d.h. fossile Brennstoffe) hin zu einer dezentralen und auf regenerativen Energien basierenden Energieversorgung angestrebt.

Der Gebäudesektor ist für rund 40 % des Endenergie- verbrauchs in Deutschland verantwortlich. Daher sind eine Bedarfsoptimierung sowie eine Steigerung der Effizienz der Gebäude und der Versorgungsnetze dringend erforderlich.


Zur Webseite www.netzreaktivegebaeude.de

  Impressum